Hier eine erste Ansicht der Hühner, die aus Legebatterien gerettet wurden.

Noch nie haben sie den Himmel und die Sonne gesehen. Völlig erschöpft und ausgelaugt, durch das häufige Eierlegen auf minimalen Platz, konnten sie nun ihren Weg in eine bessere Welt beschreiten. Sie teilen sich einen riesengroßen Stall mit einigen Kaninchen, die ebenfalls aus der Mast befreit wurden. Noch verstecken sie sich und haben Angst, die Welt draußen zu erkunden. Aber schon nach kurzer Zeit erlangen sie den Mut, und sonnen sich voller Freude in der Mittagssonne..

                                                                             

 

 

   Auch der Hund Balu darf  sich mit  im Stall aufhalten und ein Nickerchen machen.

   Er ist andere Tierrassen gewohnt, und passt höchstens auf, dass keines von ihnen abhanden kommt. Auch für die       Hühner stellt Balu kein Problem dar.